Elfriede Ruprecht-Porod
,

 

Freischaffende Künstlerin

1952 Geb. in Landshaag a.D. O.Ö.

Sozialisiert an der Donau, zwischen Aschach und Landshaag

1971.1973 Studentin der Meisterklasse für Keramik bei Prof. G. Praschak an der Kunstschule der Stadt Linz.

1971 Übernahme an die Hochschule für Künstlerische und Industrielle Gestaltung Linz.

1976 Diplom (Maga.art.)

Gründung der Kunstwerkstatt Ruprecht, gemeinsam mit Wolf Ruprecht

2000 Gründungsmitglied von SPACEfemFM Frauenradio auf Radio FRO.105.0M

Drei Kinder

 

 

Elfriede Ruprecht-Porod

Artist
born 1952 in Landshaag/D., Upper Austria

1971-1973 Studied in the master class for ceramics with Prof. G. Praschak at the School of Art in the city of Linz.
1971 Accepted at the University of Art and Industrial Design in  Linz.
1976 Graduated (Maga.art.)
Established the Ruprecht art studio with Wolf Ruprecht
2000 Founding member of SPACEfemFM Women’s radio on Radio FRO.105.0M
Three children

 

 

AUSSTELLUNGEN und AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN, Auszüge ab 2000:

2016 „Sonnen-Flecken“ Kunstverein Paradigma, Linz

2015 „Was aus meiner Sammlung wurde“ Kooperationsausstellung mit der Landesgalerie Linz, BVOÖ., OÖ KulturquartierLinz, Gemeinschaftsausstellung

2014  Ankauf „Die Kunstsammlung“ des Landes OÖ

2014 „Bilder und Schüsseln“ Galerie im Gwölb, Haslach/ Mühlviertel

2014 „10 Jahre Jindrak“  Kunstcafe`Jindrak Linz, Gemeinschaftausstellung

2014 „An den Ufern“   Energie AG,  Engelshartszell O.Ö.,   gem. mit Wolf Ruprecht

2014 „von der freundlichen Weisheit der Donaufische“ NEXTCOMIC-DONAU, BVOÖ., OÖ Kulturquartier Linz

2013 „RELOADED“  Galerie Ruprecht/Obermühl (7 Künstler-innen, wie bei der ersten Ausstellung vor 10 Jahren…..)

2013 „Gute Tage“  Kunstcafe`Jindrak Linz

2013 „Sound of love“   NEXTCOMIC GOES MUSIC ,  BVOÖ.,  Linz  Ursulinenhof

2012 „KUNST.MESSE.LINZ.2012″ Landesgalerie Linz, Berufsvereinigung bildener Künstler O.Ö.

2012 “ Kultursommer Helfenberg“  Kulturfabrik Hefenberg

2012 „artVERWANDT“Mutter ist das Kunst? Galerie Ruprecht/Obermühl (4Mütter, 5 Töchter)

2012 “ Aschach und seine Maler/Malerinnen“  Schloss Aschach

2011 „inside-out“ Gradski muzej, Varazdin (Kroatien)

2011  „inside-out“ 7. internationale Keramikbiennale der Stadt Kapfenberg

2011  „Keramikprofile“   Deutschvilla, Strobl am Wolfgangsee

2011 „return to sender“Textile Kultur Haslach
2010 „Erde“, Galerie im Gwölb, Haslach
2009 „Stille Tage-Rauhnächte“, Galerie Ruprecht, Obermühl
2009  „Zu Gast“ Kunst.Vorarlberg, Feldkirch
2009  „ästhetik der hässlichkeit“, art bv berchtoldvilla, Salzburg
2009  „in_keinster_weise_nachhaltig_verortet“, BVOÖ Ursulinenhof Linz. Beitrag zum Kulturhaupstadtjahr 2009 (7 österr. und 3 NY Künstlerinnen) kuratiert von Helga Schager
2009  „Ein kurzer Satz“ 60 Tage Kunst im Thalia, Linz
2008  „Mai Luft“, Generali Open Art
2008  „zwischenräumen“, Textile Kultur Haslach
2008  „United Fruit“, Galerie Ruprecht, Obermühl
2008  „100 Meister u. ihre Werke“ TUK Haslach
2007  „Obdach und Decke“ TDZ Neufelden
2007   „960°-1280° “,Berufsvereinigung Bildende
2006   „Inselflug“ Berufsvereinigung Bildender KünstlerInnen, Ursulinenhof Linz
2005   „Helden“, Galerie Ruprecht Obermühl
2005  „Stifter der Ordnung halber“, Berufsvereinigung Bildender KünstlerInnen, Ursulinenhof Linz. Beitrag zum A. Stifterjahr 2005 (8 beteiligte Künstlerinnen) kuratiert von Helga Schager
2005   2+2=8, Salzamt, Linz
2004    Life Art, Galerie Franzke, Hohenberg
2004   „Donau eine Ausstellung“, Galerie Ruprecht, Obermühl
2004   Villa Sinnenreich, Rohrbach
2004   Schulprojekt „Dialog“ mit Gerhard Wöss , SHS Ulrichsberg
2004   Galerie Unterhaus, Passau
2004   IIIII=V Werkblöcke, Berufsvereinigung Bildender KünstlerInnen, Ursulinenhof Linz
2003   „Startschuss“, Galerie Ruprecht, Obermühl
2003   „Milch und Honig“, Galerie am Schopperplatz , Aschach/D.
2002   Kunst im Zehnerhaus, Bad Ischl
2001   „Blauer Himmel“, Galerie Büdlhauer; Aigen/Mkr., Katalog
2001   „Tritt ein bring Glück herein“, Festival der Regionen, Helfenberg
2001   „Dialoge im Garten“, Galerie Franzke, Hohenberg
2001   „Leondinger Eigenart“, Projekt „Lost and Found“
2000   Textile Kultur Haslach, „……der Polster“
2000   Kunst im Zehnerhaus, Bad Ischl

 

 

 

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich absolvierte von 1971 bis 1976 die Kunsthochschule in Linz und schloß diese als Mag. art. ab. Da ich zuvor als Verkäuferin gearbeitet hatte, war dies sicherlich der wesentlichste Schritt meiner Karriere. Unmittelbar nach dem Abschluß der Kunsthochschule wurde ich freischaffende Künstlerin.

 

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist für mich, wenn ich mit der Welt und den Menschen in Verbindung bin und meine künstlerischen Werke angenommen und verstanden werden.Sehen Sie sich als erfolgreich?
Obwohl ich in meinem Leben sehr viel erreicht habe, sehe ich mich nicht unbedingt als erfolgreich. Im Zuge von immer neuen Visionen und Zielen genügt mir das bisher Erreichte nicht immer.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich ließ mich immer von meinen Visionen leiten und gab mir selbst die Autonomie und Freiheit, meine Kreativität zu leben. Ich gestand mir zu, Lernprozesse zu durchleben, um Neues daraus zu entwickeln.

(mehr …)