Der Wunsch eine gemeisame Ausstellung mit meiner Tochter Marie Rurecht-Wimmer  zu organisieren entstand schon vor längerer  Zeit…….. Drei weitere Mütter mit ihren ebenfalls kunstschaffenden Töchtern ( Helga Schager/Oona Valarie, Monika Migl Frühling/Terri Frühling/Sophie Frühling, Veronika Merl/Valerie Merl ) sind begeistert auf diese Idee aufgesprungen. Das Projekt begann mit einer  etwa zwei jährigen  work-in progress-Phase, die einen spannenden Dialg zwischen den Künstlerinnen an den Tag brachte.

Die Mütter haben vieles erfahren, z.B. wie die Töchter ihre Kindheit in einer KünstlerInnen- Familie wahrggenommen haben…..was haben sie als Vorteil, was haben sie als Nachteil empfunden. Bei einigen war die Ablehnung zur Kunst-zu einem Künstlerinnen- Dasein über längere Zeitspannen sehr ausgeprägt…….

In der Umsetzungsphase der Ausstellung wurden einige gemeinsame Projekte angedacht, ausgearbeitet, wieder verworfen, neues entwickelt……

Ein grosser Teil des Dialoges zwischen Müttern und Töchtern passierte hinter den Kulissen und „Ausgesuchtes“ manifestierte sich dann als Kunstdialog ( Bilder, Objekte, Video…..) in dieser Ausstellung.

Comments are closed.